Rose Alchymist

Die Rose Alymist ein schöne Rose

Rosen beleben den Topf im Garten wie keine andere Pflanze. Sie sind auch, wie keine andere Pflanze vor ihnen, die Verkörperung einer ganz besonderen Nachricht an den Empfänger. Je nach Farbe der Rose übermittelt sie eine ganz spezielle Botschaft. Vermutlich kennt jeder eine rote Rose und die Damen unter den Leserinnen werden immer hocherfreut sein, wenn sie eine so schöne Rose von einem Mann erhalten. Besonders die rote Rose nimmt in der Beliebtheitsskala einen ganz hohen Rang ein und ist das Symbol für Liebe und Anerkennung.

Allgemeine Informationen

Bekannt ist die Alchymist als eine wahre Rank- und Kletterkünstlerin und die Blume zeigt damit einen eher unüblichen Wuchs, wenn sie sich amikalisch aber doch sehr ansehnlich an Gerüsten und Hauswänden hochzieht. Sie erreicht eine Höhe von bis zu ganzen zwei Metern!

Der perfekte Standort der Rose

Grundsätzlich eignet sich als idealer Standort für die Rose Alchymist ein eher lehmiger aber doch sehr nährstoffreicher Boden. Bei diesen Verhältnissen fühlt sich die Rose Alchymist am wohlsten. Obwohl sie sich am wohlsten in einer Gegend mit mildem Winter und langem trockenem Sommer fühlt, wächst sie auch sehr gut in Deutschland. Man sollte darauf achten, dass man für die Rose Alchymist einen sehr sonnigen Standort auswählt, denn dort blüht sie besonders prächtig. Wer noch nicht so geübt beim „Gärtnern“ ist, für den eignet sich die Rose Alchymist auch sehr gut. Sie gilt nicht nur als sehr pflegeleicht, sondern auch als sehr robust. Man kann also beim Anbau der Blume nicht viel falsch machen und sie eignet sich daher auch sehr gut zum „Üben“.

Der Pflanzabstand der Blume

Zur Bemessung des Pflanzenabstands muss man auch die Wuchsstärke und die Wuchsform berücksichtigen. Grundsätzlich ist der Pflanzenabstand bei allen Rosenarten eher gleich, allerdings gibt es doch einige Unterschiede die man beachten sollte. Hier ist vielleicht zur Einleitung zu erwähnen, dass der Pflanzenabstand bei normalen, herkömmlichen Edelrosen und Beetrosen zwischen 40 und 50 cm beträgt. Bei Kletterrosen, wie die Rose Alchymist eine ist, benötigt man doch etwas mehr. Es wird allgemein dazu geraten, dass man sie im Abstand von 80 cm pflanzt. Es finden sich aber auch sehr extreme Tipps, wonach man sie bei sehr hoher Wuchsstärke und Größe bei mindestens 2 Meter Abstand pflanzt. Der Abstand im Durchmesser sollte etwa 60 cm betragen.

Die Wuchshöhe der Blume

Wie bereits einleitend erwähnt wurde, wächst die Rose Alchymist bereits im ersten Pflanzjahr mehrere Meter hoch. Es ist daher auch nur sehr möglich, sie tatsächlich von einem Baum zu unterscheiden. Man sieht die Rose Alchymist aus diesem Grund auch sehr oft an Hausfassaden, Zäunen, Rosenbögen und Pergolen. Für den Garten kann man die Wuchshöhe aus diesem Grund auch zu seinem eigenen Vorteil verwenden, denn ohne Mühen lässt sich mit der Rose Alchymist ein traumhaftes Blütenmeer erschaffen.

Die Duftzeit der Blume

Die Rose Alchymist beginnt zwischen Anfang Juli bis Ende Juli so richtig schön zu blühen. Dabei ist es vor allem ein Vorteil, dass der Wasserbedarf gering bis mittel ist. Die ersten Triebe der Pflanze kann man aber bereits Mitte Mai sehen. Dies ist natürlich auch abhängig von der Temperatur. Je früher der Sommer und die warmen Temperaturen kommen, desto früher kann man die Rose Alchymist rosa blühen sehen.

Der Pflegeaufwand

Man kann den Pflegeaufwand als eher gering einstufen. Besonders vorteilhaft ist der eher geringe Wasserbedarf der Rose Alchymist. Aufgrund ihrer Blütezeit, die vor allem im Hochsommer zu vollem Glanz erblüht, ist dies eine massive Erleichterung für die Pflege der Pflanze. Es empflielt sich aber dennoch, sie zwischen Mai und Juli etwas zu düngen. Je „hungriger“ die Rose Alchymist aussieht, desto eher sollte man sie düngen. Man erkennt diesen Zustand daran, dass die Blüten etwas hellgrün-gelb aussehen. Hier sollte man dann mit etwas flüssigem, mineralischem Dünger nachdüngen. Auf keinen Fall sollte man dafür aber einen Langzeitdünger verwenden, denn dann wird es vermutlich Schwierigkeiten bei der Ausreife der Pflanze geben.

Der Wasserbedarf

Wie bereits mehrfach erwähnt wurde, ist die Rose Alchymist als eher pflegeleicht einzustufen. Sie braucht sehr wenig Wasser. Dies ist besonders zu ihrer Hochblütezeit im Juli sehr angenehm. Man gießt die Rose Alchymist am besten in den frühen bis späten Morgenstunden.

Allgemeine Informationen zur Lebensdauer

Viele Pflanzenliebhaber fragen sich auch, wie lange ihre Pflanzen im Garten wachsen werden. Gerade bei einer so schönen Blume wie der Rose Alchymist möchte man den Genuß auch über mehrere Jahre sehen können. Grundsätzlich besitzt sie eine sehr lange Blütezeit, die schon mehrere Wochen anhält. Sollte dies aus irgendwelchen Gründen nicht der Fall sein, dann prüfen sie die Sonnen / Lichtverhältnisse. Wenn sie nicht ausreichend sind, dann verwelkt die Blume früher.